Donnerstag, 13. März 2014

Let's go diving in Koh Tao

Die Zeit vergeht wie im Flug und bald geht's ins Land der weissen Wolke-Neuseeland. Aber ersteinmal zu Thailand. Die Zeit auf Koh Phayam haben wir zu viert richtig schön ausgenutzt. Wir haben viel die Sonne am Strand genossen, sind auf wilden Dschungeltouren gewesen,haben als richtige Münsteraner auch auf Koh Phayam unsere Zweiradleidenschaft ausgekostet und den Sternenhimmel erkundet. Die Insel ist wirklich eine kleine Oase und die beste Möglichkeit gewesen mich auf meine Reise einzustellen und abzuschalten. Leider mussten wir uns letzten Sonntag dann von Laura verabschieden. Zu dritt ging es dann weiter nach Chumpohn. Dort haben wir dann erfahren,dass Sonntags keine Boote weder nachmittags noch abends nach Koh Tao fahren. Also mussten wir uns eine Nacht für recht günstiges Geld dort einquartieren. Die Stadt war sehr angenehm und wir sind abends über einen Night market geschlendert. Weil dort eher wenig Touris sind, wurde uns der ein oder andere verwunderte Blick zu geworfen. Am Montag gings dann zur Fähre nach Koh Tao. Die Fahrt war super schön. Ab und zu konnte ich einen "flying fish" über die See fliegen sehen. Die Dinger sind echt lustig. Angekommen auf der Insel, ging dann leider der Stress los. Da diese Woche Samstag die bekannte und heissbegehrte Full Moon Party auf der Nachbarinsel Koh Pangahn ist, ist auch auf Koh Tao aaaaalles ausgebucht-also was zu mindest bugetmässig passte. Lange haben wir den gesamten Saireebeach abgeklappert. Wir haben dann ein Bungalow bekommen,das verhältnismässig teuer ist. Koh Tao ist im direkten Vergleich zu Koh Phayam, der absolute Partyort mit Ballermann-ähnlichen Verhältnissen. Wahrscheinlich auch wegen dem derzeitigen Publikum-Full moon Party. Ich konnte dem Trubel gut entkommen,denn noch nach Ankunft habe ich mich für den open water Tauchkurs angemeldet. Vorgestern habe ich meine Prüfung mit einem Augenzwinkern bestanden und bin jetzt "selbstständige Taucherin bis 18m Tiefe". Also auf nach Neuseeland und den Grund des pazifischen Ozeans erkunden :) Mein letzter Dive/ Tauchgang war super schön und mit der Balancehalten hats dann auch einigermaßen geklappt. In 18m  Tiefe haben wir einen gepunkteten Rochen unter einem Korallenriff gesehen, sind mit einem riesigen Schwarm Barracudas geschwommen und ich durfte einen Triggerfisch sehen,der recht ruhig war. Sonst können diese dicken,aber schönen Fische auch mal aggressiv werden und dann heisst es sich vor den Bissen schützen. Das Tauchen konnte ich beim letzten Dive richtig geniessen,ist aber noch anstrengend.Denn da unten schlummert eine ganz andere faszinierende Welt, die ich dann in Neuseeland entdecken möchte. Gestern haben wir uns dann auf den Weg nach Ayutthaya gemacht. Das liegt etwas nördlich zu Bangkok und ist eine Stadt mit vielen Ruinen von Tempeln aus dem 14. Jhd. Wir haben uns wieder auf einen Drahtesel gesetzt und sind in wirklich brühender Hitze los. Aber es hat sich gelohnt. Bereits die erste Ruine "Wat Maha That" war beeindruckend. Die Ruine ist für ihren in einem Baum eingewachsenen Buddhakopf und den vielen kopflosen Buddhafiguren berühmt. In einem richtig netten Restaurant/ Bistro haben wir und gestärkt und konnten natürlich nicht auf das leckere Pad Thai (Nudelgericht mit Gemüse und Erdnüssen) verzichten.
Irgendwann hat und dann doch die Hitze fertig gemacht, so dass wir wieder in das schöne Hostel mit Balkon zum Fluss und drei bequemen Betten. Hier bleiben wir dann bis Dienstag Abend und machen uns dann auf den Weg nach Bangkok. Wo meine Thailandreise mit den Mädels angefangen hat und enden wird. Dann heisst es wieder Abschied nehmen und ich werde mich Mittwoch alleine auf den Weg nach Neuseeland / Christchurch machen. Ich bin gespannt,was mich dort erwartet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen